Über 7.500 Gesundheits-Checks binnen fünf Tagen

Apotheker auf der Messe RehaCare im Großeinsatz

 

Münster/Düsseldorf, 7. Oktober 2016. Knapp 50.000 Branchenprofis und Betroffene besuchten in der vergangenen Woche die Messe RehaCare in Düsseldorf. Unter den insgesamt 916 Ausstellern präsentierte sich auch die NRW-Apothekerschaft. Mit Unterstützung der ABDA sorgte der große Stand der deutschen Apothekerschaft in der Messe Düsseldorf mit sechs
gewaltigen Decken-Bannern und zwei riesigen Apotheken-As für Aufsehen. Der aufwändige und zugleich barrierefreie Stand wurde vom Apothekerverband
Nordrhein sowie von den Apothekerkammern Westfalen-Lippe und Nordrhein mit Leben gefüllt. In der Halle des Behindertensports zog die Präsenz reichlich
Messebesucher an: Zwei Apothekerinnen und zeitweise sieben PTA nahmen Blutdruckmessungen vor oder checkten den Blutzuckerspiegel. Zudem gab’s von der Standbesatzung jede Menge Infos zur Bedeutung der Apotheken und zu den unterschiedlichen Berufsfeldern.


„Durch die rund 7.500 Messungen haben wir auf die Leistungen der öffentlichen Apotheke vor Ort und die Bedeutung der Apotheke für die Prävention aufmerksam gemacht“, zog Marlene Langenberg-Nüsser, Vorsitzende Apothekerverband Bergisch-Land, die den Stand leitete,
eine durchweg positive Bilanz. „Der Andrang war zeitweise so groß, dass die Standbesatzung mit den Messungen kaum noch hinterher kam“, so Langenberg-Nüsser.

Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, freute sich über die zahlreichen Besucher am Stand der NRW-Apothekerschaft. „Mit unserer Präsenz auf einer der weltweit größten Messen für Rehabilitation, Pflege, Prävention und Integration zeigen wir eindrucksvoll, wie wichtig die Apotheke vor Ort in der Gesellschaft ist.“

Vom Engagement der Apothekerschaft überzeugt zeigten sich auch Thomas Preis, Vorsitzender Apothekerverband Nordrhein und Lutz Engelen, Präsident der Apothekerkammer Nordrhein. Sie verwiesen dabei einerseits auf den großen Besucherzuspruch, andererseits auf die beeindruckende Medienresonanz: „Viele Zeitungen haben berichtet, und auch der WDR hat
in der aktuellen Stunde eine umfangreiche Reportage über die Messe und den Behindertensport veröffentlicht. Häufig war der Messestand eingeblendet und das Apotheken-A präsent“, so Preis. „Damit wurde es in viele tausend Haushalte getragen. Das bestärkt das positive Image der Apotheker als verantwortungsvolle Ansprechpartner und Lotsen in allen Gesundheitsfragen“, ergänzt Engelen.


Politprominenz und Paralympicssieger am Apothekerstand
Das bewährte Messekonzept zog auch in diesem Jahr reichlich Politik und Prominenz an: So stattete beispielsweise NRW-Gesundheitsministerin Barbara
Steffens der Apothekerschaft einen Besuch ab und lobte das Engagement des Berufsstandes. Und auch Paralympioniken kamen vorbei; mit Paracyclist Vico
Merklein konnte sogar ein frisch gebackener Gold- und Bronzemedaillen-Gewinner aus Rio am Stand des roten „A“ begrüßt werden.

Nicht zuletzt bot der Paralympics-Empfang am Freitag zum Ausklang der RehaCare Gelegenheit, um mit Politik und Funktionären ins Gespräch zu kommen und auf die Partnerschaft mit dem Behindertensport sowie die
zentrale Rolle der öffentlichen Apotheke für Gesundheit und Prävention hinzuweisen. Zu den Gesprächspartnern gehörten u.a. Reiner Bischoff (MdL, Sprecher des NRW-Sportausschusses) und Helene Hammelrath (MdL,
stv. Vorsitzende des NRW-Sportausschusses).

 

Pressekontakt:

Apothekerkammer Nordrhein
Dr. Stefan Derix
Poststraße 4
40213 Düsseldorf
Tel.: (0211) 83 88 - 100
Fax: (0211) 83 88 - 299
E-Mail: info@aknr.de
Internet: www.aknr.de


Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Michael Schmitz
Geschäftsführer Kommunikation
Bismarckallee 25
48151 Münster
Tel.: (0251) 52 00 5-49
Fax: (0251) 52 00 5-93
E-Mail: presse@akwl.de
Internet: www.akwl.de

zurück

Ansprechpartner

Dr. Stefan Derix

Geschäftsführer

Tel.: 0211 83 88 - 100

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.

Angelika Osterfeld

Sekretariat Geschäftsführung

Tel.: 0211 83 88 - 119

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.