PHARM - CHF: Apothekenbasiertes interdisziplinäres Programm für Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz

Rundschreiben
an die Apothekenleiterinnen und –leiter
der Apothekerkammer Nordrhein
vom 14. Januar 2013

PHARM-CHF: Apothekenbasiertes interdisziplinäres Programm für Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz: eine randomisierte kontrollierte Studie

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die chronische Herzinsuffizienz ist eine der häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Als Apothekerinnen und Apotheker können wir die Patientinnen und Patienten dabei unterstützen, ihre Medikamente regelmäßig einzunehmen. Nur so kann diese Krankheit wirkungsvoll behandelt werden.

Erstes wissenschaftliches Kooperationsprojekt von Ärzten und Apothekern in dieser Größenordnung in Deutschland
Hier setzt eine randomisierte Studie (PHARM-CHF) an, die gemeinsam von der ABDA-Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (vertreten durch Prof. Dr. Martin Schulz) und der Universität des Saarlandes, Klinik für Innere Medizin III - Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin (vertreten durch Prof. Dr. Ulrich Laufs) durchgeführt wird. Es handelt sich um das erste wissenschaftliche Kooperationsprojekt von Ärzten und Apothekern in dieser Größenordnung in Deutschland.
Das Ziel der Studie ist es, in einem interdisziplinären Programm zu untersuchen, ob zur Verbesserung der Einnahmetreue und zur Verminderung von Arzneimittelrisiken die Krankenhausaufenthalte und die Sterblichkeit bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz verbessert werden können. Insgesamt sollen 2.060 Patienten, davon die Hälfte in die Interventionsgruppe, eingeschlossen werden. Für die teilnehmenden Patienten ist das Programm kostenlos. Ärzte und Apotheker erhalten eine Aufwandsentschädigung.

Nordrhein ist eine von derzeit fünf Studienregionen
Nach erfolgreichem Abschluss der Pilotstudie wird die PHARM-CHF Studie nun in mehreren Regionen Deutschlands durchgeführt. Aus nordrheinischer Sicht ist erfreulich, dass letztlich auch aufgrund Ihrer Vorarbeit und Bereitschaft Nordrhein zu einer von derzeit fünf Studienregionen ernannt wurde. Daher suchen wir engagierte Apotheken sowie Allgemeinmediziner und Internisten in Nordrhein, die die Patienten gemeinsam betreuen.

Ihre Unterstützung ist dabei von größter Bedeutung – bitte machen Sie mit.
Wenn Sie teilnehmen möchten, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme. Hierzu bitten wir Sie, das Interesseformular auf www.pharm-chf.de (direkter Link zum Online-Formular) auszufüllen. Wir werden uns dann so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Rekrutierung ärztlicher Kooperationspartner
Als erfolgversprechendes Vorgehen zur Rekrutierung kooperierender Arztpraxen hat sich eine direkte Ansprache über Sie als Apotheker/in sehr bewährt. Daher bitten wir Sie, den Erstkontakt zu den in Frage kommenden Arztpraxen herzustellen. Die Arztpraxis wird dann im nächsten Schritt von uns über die Studie genau informiert. Materialien zur Ansprache von
Arztpraxen stellen wir Ihnen gerne zu Verfügung (siehe auch beiliegender Flyer für Ärzte). Das mögliche Vorgehen besprechen wir mit Ihnen, wenn wir uns nach dem Ausfüllen des Interesseformulars bei Ihnen melden. Sobald alle Voraussetzungen zur Studienteilnahme erfüllt sind (Teilnahme an einer Einführungsveranstaltung und Vertragsunterzeichnung durch Sie und die kooperierende Arztpraxis) kann es losgehen. Die ersten ganztägigen Einführungsveranstaltungen finden im April und Mai 2013 statt.

Nähere Informationen zur Studie finden Sie in den beiliegenden Faltblättern oder auf der Webseite der Studie www.pharm-chf.de. Sollten Sie weitere Fragen zur Studie haben, melden Sie sich gerne telefonisch unter 06841-1623412 (Frau Angelika Knoll, Universitätsklinikum des Saarlandes).


Über Ihre Teilnahme an dieser wegweisenden Studie würden wir uns sehr freuen und verbleiben mit freundlichen, kollegialen Grüßen

Lutz Engelen                                                 Prof. Dr. Martin Schulz
Apothekerkammer Nordrhein             ABDA - Bundesvereinigung Deutscher 
                                                                          Apothekerverbände

Downloads


Links


Ansprechpartner

Dr. Stefan Derix

Geschäftsführer

Tel.: 0211 83 88 - 100

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.

Dr. Constanze Schäfer MHA

Leiterin der Abteilung Aus- und Fortbildung

Tel.: 0211 83 88 - 151

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.

Petra Sefrin

Aus- und Fortbildung

Tel.: 0211 83 88 - 152

Fax: 0211 83 88 - 220

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.